dog-4164368_edited_edited.jpg

Wir sind darauf angesprochen worden, warum wir in erster Linie Beiträge veröffentlichen, in denen es um die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins geht. Dazu möchte ich, als 1. Vorsitzender kurz antworten:
 

Manchmal bekommen wir Fälle rein, bei denen öffentliche Beiträge nicht dienlich sind. Zum Beispiel, wenn in einer Sache (noch weiter) recherchiert werden muss.

In anderen Fällen machen öffentliche Beiträge keinen Sinn, weil intern alles geregelt werden konnte. Die Polizei gibt auch nicht zu jedem Einsatz öffentlich ein Statement ab. Das würden teilweise den Rahmen sprengen.
 

Neben der Öffentlichkeitsarbeit für den Verein, machen in unseren Augen also Beiträge nur dann Sinn, wenn wir Hilfe aus der Bevölkerung benötigen (zum Beispiel auf Hinweise hoffen), die Bevölkerung bzw. Tierbesitzer vor etwas warnen möchten oder evtl. ein Tier vermittelt werden soll.
 

Es gibt auch Beiträge, die wegen dem Inhalt, dem Thema, der Brisanz, in einem solchen Forum alleine schon für unnötigen Ärger sorgen würden. Viele User meinen, sie befinden sich in einem rechtsfreien Raum und können jede Person beleidigen, bedrohen o.ä. Diesen Menschen möchten wir bei uns keine Plattform bieten. Diese Aufmerksam haben diese Leute nicht verdient.

Wir werden heute Mal eine Ausnahme machen und 2-3 Einsätze bzw. Fälle hier einstellen. Sollte jemand Hinweise für uns haben oder sonst irgendwie etwas dazu loswerden wollen, bitten wir um eine persönliche Nachricht.
 

Bleibt gesund und liebe Grüße

Daniel Pfennig

BEISSVORFALL IN VAREL

21. Juni 2021

LOGO FOKUS T.jpg

Ein Labrador-Mix hat zum zweiten Mal seine Besitzerin so schwer verletzt, dass diese im Krankenhaus behandelt werden musste.
 

Nachdem das Tierheim WHV eine Übernahme des Tieres abgelehnt hat, haben wir zusammen mit einem erfahrenen Hundetrainer (mit entsprechendem §11-Nachweis), eine vorläufige Einstufung des Tieres als "GEFÄHRLICH" gefordert. Ziel: den Hund umgehend in erfahrende Hände übergeben zu können.
Das Grundstück des aktuellen Hundebesitzers ist nicht eingezäunt und die Gefahr, dass der Hund auch andere Menschen angreifen könnte, kann nicht ausgeschlossen werden.

EINE FRAGWÜRDIGE PERSON

20. Juni 2021

Schreiben Landkreis Aurich.jpg

Auch das gehört zu unserer Arbeit und damit zum Tierschutz:

eine Person schaltet unter diversen Namen Anzeigen und ruft u.a. zu Sach-/und Geldspenden auf. Mal sammelt diese Person angeblich für einen Verein, mal soll es für einen Gnadenhof sein usw.. Nach ersten Recherchen ist mindestens eine zweckbezogene Geldspende nicht beim Empfänger angekommen.

Des weiteren gibt sich dieselbe Person immer wieder als Hundetrainer/in aus, konnte jedoch bisher nie irgendwelche Ausbildungsabschlüsse bzw. Zertifikate vorlegen. Interessant auch, dass die Person auch hier, immer wieder unter unterschiedlichen Namen Inserate aufgegeben hat.
 

Da es sich hier um verhaltensauffällige Tiere handelt und nicht um irgendwelche Welpen oder Kuscheltiere, sehen wir hier dringenden Handlungsbedarf.
 

Leider war es bisher so, dass gewisse Behörden/Ämter kaum oder gar nicht auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Person reagiert haben.

Heute, am 18.06.2021 haben wir persönlich dann eine Stellungnahme vom Landkreis Aurich erhalten, die uns erst einmal optimistisch stimmen. Wir bleiben auf jeden Fall dran.

VIEL ZU JUNG ABGEGEBEN

20. Juni 2021

Kleiner Kater.jpeg

Wir bekamen gestern einen Hilferuf, dass ein viel zu junger Kater seit 2 Tagen bei einer Familie lebt und wurden gebeten uns das mal anzuschauen. Gesagt, getan, machten wir uns auf den Weg und trafen den jungen "Mann" bei einer überaus höflichen und nach kurzem Gespräch auch einsichtigen Familie vor. Da der Kleine aber definitiv noch zu seiner Mama gehört (Standort ist bekannt) werden wir heute versuchen (nach tierärztlichem Check und Rücksprache) die Beiden wieder zu vereinen.
Dem Kleinen geht es super. Er ist wie erwartet ca. 5 Wochen alt.

Update [21.06.2021]: Der kleine Kater kam nicht wie erhofft zur Mama zurück und wurde einer von uns vertrauten Pflegestelle übergeben. Zudem ist er ein 2. Mal von einem Tierarzt untersucht worden.
Der Vierbeiner hat einen Schnupfen.  

Logo REWE Richter.jpg

Unser Partner

FOKUS TIERSCHUTZ E.V. | VR: 202202 - Amtsgericht Oldenburg  | Feststellung der Körperschaftsteuerbefreiung gem. §5 KStG durch das Finanzamt Wilhelmshaven (70/220/25224).