ÜBER UNS 

VON EINZELKÄMPFERN ZUR GEMEINSCHAFT. 

VON EINER PRIVATEN GRUPPE ZU EINEM VEREIN (e.V.). 

DAS SIND WIR

Im Oktober 2019 haben sich mehrere "Einzelkämpfer" im Tierschutz zusammengetan und die Tierschutzgruppe Assistance ins Leben gerufen. Die positive Resonanz, die Bereitschaft sich für den Tierschutz zu engagieren, sowie die Fähigkeiten und Erfahrungen jedes Einzelnen so bündeln zu können, haben uns dann dazu bewogen, noch im selben Jahr einen Verein zu gründen. Eine "e.V.". Einen eingetragen, gemeinnützigen Verein. Seit 2020 tragen wir nun offiziell den Namen "Tierschutzgruppe Assistance e.V."

 

Um finanziell, einsatz- und arbeitstechnisch nicht in die Bredouille zu kommen, haben wir unsere Einsatzbereitschaft für die ersten Jahre auf die Regionen ZETEL | BOCKHORN | VAREL und FRIEDEBURG begrenzt. 2021 kam WITTMUND als Einsatzort dazu, während Varel aus Besetzungsgründen zunächst nicht mehr berücksichtigt werden kann.

DER VORSTAND (siehe:Bild)

Der Hauptvorstand besteht aus dem ersten Vorsitzenden Daniel Pfennig, der zweiten Vorsitzenden Nicole Dether, dem Kassenwart Niels Renken und der Schriftführerin Nadine Renken. Dazu kommt ein fakultatives Vereinsorgan, ein vierköpfiger Beirat. 

VERÄNDERUNGEN 2021

Im Laufe des Jahres 2021 wird es zu einigen Veränderungen rund um den Verein kommen. 

Hier zunächst einmal die ersten Andeutungen bzgl. der geplanten Änderungen:

 

Ein neuer Vereinsname mit neuem Logo.

Erweiterung des regionalen Einsatzbereichs.

Änderung bei den Ermäßigungen für Rentner, Schüler und Studenten.

Neues Medienkonzept zur Unterstützung bei der Aufklärung von Verbrechen an Tieren.

Verbesserte regionale Öffentlichkeitsarbeit.

U.a.

Veränderungen im Vorstand und Beirat wird es keine geben.